Bildung im Wandel beleuchtet durch Experten aus verschiedenen Blickwinkel.

Die Veranstaltung der Redtenbacher Gesellschaft fand am 4. Oktober 2018 im Vortragssaal des Museums Arbeitswelt in Steyr statt. Nach Begrüßung und Einleitung von Univ.Prof Dr. Wilfried Eichlseder, dem Präsidenten der Gesellschaft, begann die Vortragsrunde mit vier Experten. DI Werner Freilinger, Personalchef von SKF Steyr beleuchtete die Veränderungen von der "analogen zur digitalen" Welt. Kritisch sah er die "Nullwert-Information auf manchen Social Media Kanälen" und die Rolle von Bloggern und Influencern. "So manche Youtuber werden zu medialen Heroes ernannt", führte er aus. Hingegen soll man beachten, dass Hirnforscher bemerken, dass bei jungen Menschen Hirnschaltungen anders konzipiert sind.

FH Prof. Mag. Dr. Tanja Jadin von der FH Hagenberg widmete ihre Ausführungen der "digitalen Medienbildung". Als neue Probleme sieht sie das Suchtverhalten, immer online sein zu müssen und die Ablenkung durch die modernen Medien, besonders das Smartphone. Die Filterblase erzeugt "personalisierte Systeme" an Informationskanälen, sodass Beeinflussung einleichts Spiel hat. Für die Medienbildung braucht es bestimmte Kompetenzen, nämlich instrumentellen-qualitativen Umgang oder Fachkenntnis, eine kritisch-reflexive Nutzung, den sozial-verantwortlichen Umgang und die kreative Partizipation.

"Analog oder digital - nein phygital", so betitelte Prof. Mag. Kurt Söser von der HAK Steyr seinen Vortrag. Darin konzentrierte er sich auf die enorme Beschleunigung von Entwicklungen in der Gegenwart. Er fordert in den "21century skills" die vier Fähigkeiten in der sozialen Kompetenz, die er als "4Cs" bezeichnete. Link zur Website und Blog von Kurt Söser http://www.kurtsoeser.at/

"Lernen durch Tun im Da Vinci Makerspace für die Schulen" stellte Mag. Anna Gawin vor. Der Makerspace widmet sich besonders jungen Menschen, die auf der Website https://www.youthhackathon.com/ viele Infos erhalten. "Bevor Bildung kommt, muss Vision sein", so fasst sie kurz ihre Ansicht zusammen. Bei den Youth Hackathon Workshops werden 21st century skills wie Kreativität, Kritisches Denken, Problemlösungskompetenz und Teamarbeit geschult, indem die SchülerInnen spielerisch die Welt des Game und App Designs entdecken.

 

Joomla templates by a4joomla